Burn Out, Depressione und Magersucht sind heutzutage in aller Munde. Immer mehr Menschen leiden darunter. Einige Fakten zu psychischen Erkrankungen in Deutschland haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Erkrankungen

  • Innerhalb eines Jahres erkrankt in Deutschland jeder dritte Erwachsene an einer psychischen Krankheit.
  • Jedes Jahr nehmen sich etwa 10.000 Menschen in Deutschland das Leben, viele von ihnen litten unter einer Depression.
  • Angststörungen und Depressionen gehören zu den häufigsten Diagnosen.
  • Depressionen treten meist zwischen dem 25. und 35. Lebensjahr auf.
  • Frauen erkranken in etwa doppelt so häufig an Depressionen wie Männer.
  • In Deutschland sind etwa 1,3 Millionen Menschen alkoholabhängig.
  • Etwa ein Prozent der Frauen erkrankt während ihres Lebens an Magersucht und etwa zwei Prozent der Frauen an Bulimie.
  • Frauen erkranken etwa zwölfmal häufiger als Männer an Magersucht bzw. Bulimie.
  • In Deutschland leiden derzeit rund 1,5 Millionen Menschen an Panik- oder Angststörungen.
  • Frauen erkranken in etwa doppelt so häufig an Panik- oder Angststörungen wie Männer.
  • Einer von 100 Erwachsenen erkrankt in seinem Leben an einer Schizophrenie.
  • In Deutschland leiden derzeit rund 800.000 Menschen daran und jedes Jahr erkranken rund 8.000 Menschen neu.

Betroffene Kinder und Jugendliche

  • 21,9 Prozent aller Kinder und Jugendlichen sind psychisch auffällig, 9,7 Prozent sogar psychisch krank.
  • Zu den häufigsten Diagnosen bei Kinern und Jugendlichen gehören Angststörungen, Störungen des Sozialverhaltens, Dpressionen und ADHS.

Folgen psychischer Erkrankungen

  • Der Anteil der Krankschreibungen durch psychische Erkrankungen hat sich seit 1993 mehr als verdoppelt und betrug im Jahr 2009 11,3 Prozent.
  • Mehr als jede dritte Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit (37,7 Prozent) wird durch eine psychische Störung verursacht.
  • Das Durchschnittsalter bei Berentung wegen verminderter Erwerbsfähigkeit aufgrund psychischer Erkrankungen liegt bei 48 Jahren.
  • 2012 betrugen die direkten Kosten psychischer Verhaltensstörungen rnd 33 Milliarden Euro. 202 betrugen die Kosten rund 23,3 Milliarde Euro.

Psychotherapie und psychosoziale Beratung

  • In Deutschland arbeiten rund 25.900 psychologische Psychotherapeuten und rund 5.300 Kinder- und Jugendpsychotherapeuten.
  • Pro Quartal werden rund eine Million gesetzlich versicherte Patienten bei einem Psychotherapeuten behandelt.
  • Rund 5.200 Psychotherapeuten arbeiten in psychosozialen Beratungsstellen.

Quellen:

  • Bundespsychotherapeutenkammer
  • BKK BW, Focus, gbe-bund.de, Statistisches Bundesamt